Logo der Universität Wien

Univ.-Ass. Hannah Tischmann, MA

Sprechstunde: Mittwoch, 14:00-15:00 (Zimmer D5.28.8) (an Vorlesungstagen)

Die Sprechstunde am 29.11. fällt aus. Ersatztermin: 28.11., 14:00-15:00.

Sämtliche Anfragen per E-Mail zu Studienangelegenheiten bitte ausschließlich über die u:account-Adresse (aMatrikelnummer@unet.univie.ac.at) senden.

Zur Person

  • Geboren 1989 in Gießen; Abitur am Evangelisch-Stiftischen Gymnasium Gütersloh
  • 2008-2011 Bachelorstudium der Skandinavistik und Regionalstudien Ostmitteleuropa (Schwerpunkt Baltikum) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • 2011-2013 Masterstudiengang Literature - Culture - Media an der Universität Lund
  • Seit 2014 Universitätsassistentin (prae doc) an der Abteilung Skandinavistik
  • Seit 2014 Doktorandin an der Abteilung Skandinavistik; Dissertationsvorhaben: "Literary Time Practices and Social Inequality – An Analysis of Selected Works of Swedish Working Class Literature of the 1970s and since 2000" (Arbeitstitel)
  • Seit Mai 2016 Mitglied der Vienna Doctoral Academy Theory and Methodology in the Humanities
  • September 2016 - Februar 2017: Gastforscherin am Institut für Literaturwissenschaft der Universität Uppsala / Marietta Blau-Stipendiatin der OeAD-GmbH, finanziert aus Mitteln des österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW)

Administrative Tätigkeiten: Bibliotheksreferentin der Abteilung Skandinavistik; Drittmittelkoordinatorin der Abteilung

Forschungs- und Lehrgebiete: Skandinavische Literaturen des 19. und 20. Jahrhunderts, Schwedische Literatur des 21. Jahrhunderts; Literarische Zeitpraktiken; Literatur und Gesellschaft, Literatur und Menschenrechte; Der literarische Ostseeraum und Literatur als interkulturelle Praxis

Publikationen

  • "Zur gesellschaftlich engagierten Literatur als dialogisches Genre". In: Ulrich, Carmen (Hg.): Dialog und Dialogizität - interdisziplinär, interkulturell, international, München: Iudicium 2017, S. 90-108.
  • "Die verlorenen Paradiese: Duraid Al-Khamisis Familienportrait Regnet luktar inte här (2015)". In: www.neues-lesen-skandinavien.de, 17.12.2015.
  • "Jonas Hassen Khemiri: Jag ringer mina bröder". In: www.neues-lesen-skandinavien.de, 07.04.2014.

Vorträge

  • "Wienbarn i Sverige. Litterära och kulturella perspektiv på svenska humanitära biståndsinsatser under och efter de två världskrigen", CSS Conference: "Rethinking Scandinavia", Lund 2017.
  • "The End of the World or a New Beginning? Refugee Camps and Centres in Contemporary Literature for Children and Adults", U4-workshop Cultural Transfer Research: "Whose Side are You on? Border Crossings, Rites of Passage, and Liminal Experiences in Literature", Ghent 2016.
  • "Zur gesellschaftlich engagierten Literatur als dialogisches Genre", IPIW Winter School: "Dialog und Dialogizität - interdisziplinär, interkulturell, international", Wuppertal 2016.
  • "'Fakk alla språkpoliser': Subversive Mehrsprachigkeit und Multikulturalität in Sami Saids Väldigt sällan fin (2013) und Neftali Milfuegos' Tankar mellen hjärtslag (2015)", 21. Weltkongress der ICLA: "The Many Languages of Comparative Literature", Wien 2016.
Abteilung Skandinavistik
Universität Wien

Abteilungsstandort:
Augasse 2-6 /
Stiege D / 5. Stock
1090 Wien

Postanschrift:
Universität Wien
EVSL / Abt. Skandinavistik
Universitätsring 1
1010 Wien


T: +43-1-4277-43051
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0